Schulordnung (für Schüler)

Artikel 1: Die Schüler des musikalischen Einzelunterrichts sind verpflichtet, der Musikerziehung ohne Unterbrechung bis zur Exzellenzstufe (5. Jahr) einschließlich zu folgen.

 

Artikel 3: Gemeinschaftsunterricht: Dieser Unterricht wird in der Unterstufe einmal eine Stunde pro Woche, in der Mittelstufe zweimal eine Stunde pro Woche und ab der Oberstufe zweimal anderthalb Stunden pro Woche erteilt.  Ab der Perfektionierungsstufe erfolgt der Unterricht einmal wöchentlich während 2 Stunden. Abweichungen erteilt nur der Direktor in Absprache mit dem Pädagogischen Rat.

 

Artikel 4: Jedem Schüler wird wöchentlich ein Unterricht von 30 Minuten in der Unter-, Mittel- und Oberstufe erteilt.  Bei Teilnahme am Perfektionierungsunterricht (P1 und P2) in der Musikerziehung, werden ab der Oberstufe 60 Minuten Instrumentalunterricht erteilt.  In der Exzellenzstufe beträgt die Unterrichtszeit eine Stunde.

Der Schüler kommt zum Unterricht, um das Resultat seiner wöchentlichen Arbeit vorzuführen und um neue Anleitungen seines Lehrers zu erhalten. Sollte er diesen Anleitungen nicht Folge leisten, kann er das Anrecht auf Unterricht verlieren.

 

Artikel 5: Klassenprüfungen: Ab dem 2. Jahr in der Unterstufe werden die Klassenprüfungen der Einzelunterrichtsfächer durch den Direktor abgenommen. Diese finden zwischen Mitte April und Mitte Juni statt. Im darauf folgenden Klassenrat werden insbesondere die Problemfälle zur Diskussion gebracht. Der Klassenrat entscheidet in letzter Instanz über die Versetzung eines Schülers. Die Zeugnisse werden sodann im letzten Unterricht des Monats Juni ausgeteilt.

 

Artikel 7: Technische und Öffentliche Prüfungen: Die Schüler der A-Stufen (Mittel – Ober – Exzellenz) absolvieren ein öffentliches und bewertetes Vorspiel.

In der ersten Februarhälfte legen die Instrumentalschüler der B-Stufen (Mittel – Ober – Exzellenz) die technische Prüfung unter Ausschluss der Öffentlichkeit ab. Es handelt sich hierbei um eine Zulassungsprüfung zum Jahresabschluss. Die Schüler müssen mindestens 18/25 der Punkte erzielen.

Die öffentliche Prüfung der B-Stufen findet im Laufe des 2. Semesters statt.

Nur für Exzellenz B-Schüler wird eine Wahlmöglichkeit für den Zeitpunkt (Januar oder Mai) der technischen Prüfung eingeführt. Die schriftliche Mitteilung dazu muss dem Direktor bis zu den Allerheiligenferien in schriftlicher Form vorliegen.  Für die Exzellenz B-Schüler im Fach Gesang wird die technische Prüfung jedoch ausschließlich im Mai durchgeführt.

 

Artikel 12: Nach Abschluss der Prüfungen gehen die Unterrichte weiter bis Ende Juni.

 

Artikel 13: Die Fortsetzung des Studiums im folgenden Schuljahr bedingt die Teilnahme an den Prüfungen in allen eingeschriebenen Fächern des laufenden Schuljahres.

 

Artikel 14: Nachholprüfung: Im Falle einer schriftlich begründeten Abwesenheit (Krankheit, schulische oder berufliche Verpflichtungen) kann der Direktor für den betroffenen Schüler die Prüfung auf einen späteren Zeitpunkt verlegen.

 

Artikel 23: Die Neueinschreibungen für das kommende Schuljahr werden ausschließlich am Sitz der Musikakademie ab dem 1. Juni bis zum 15. September entgegengenommen. Bereits eingeschriebene Schüler müssen die Fortsetzung ihres Studiums bis spätestens 25. August bestätigen. Die jährliche Einschreibegebühr muss bis spätestens 30. Oktober entrichtet sein.

 

Artikel 28.15.: Studiendauer:

Einzelunterricht: pro Stufe darf höchstens einmal gedoppelt werden. Die Exzellenzstufe muss in max. drei Jahren abgeschlossen werden.

Ab der Mittelstufe A können Erwachsene wählen zwischen dem normalen Unterricht mit öffentlichen Prüfungen oder einem zweijährigen Zyklus mit Klassenprüfungen und abschließender Erwachsenenurkunde nach insgesamt 6 Jahren Instrumentalunterricht.

Als Erwachsener gilt ein Schüler, der bei Beginn des Instrumentalunterrichts mindestens 18 Jahre alt ist.

Musikerziehung: pro Stufe darf höchstens ein Mal gedoppelt werden.

 

Artikel 29: Neuorientierung: Wenn ein Schüler keine Anlage für das gewählte Instrument besitzt, kann er zu einem anderen orientiert werden.

 

Artikel 30: Der Zutritt zu den Klassen während der Unterrichtsstunden ist jeder der Schule außenstehenden Person untersagt. Ausnahmen sind nur nach Absprache mit der Direktion und der zuständigen Lehrperson gestattet. Die Aufsichtspflicht des Lehrers endet mit Ablauf der regulären Unterrichtszeit.

 

Artikel 32: Die Schüler sind verpflichtet, den vorgeschriebenen Pflichtfächern beizuwohnen. Jede unentschuldigte Abwesenheit wird den Eltern mitgeteilt. Jede durch den Direktor nicht genehmigte Abwesenheit muss von den Eltern begründet werden. Drei aufeinander folgende nicht begründete Abwesenheiten bringen den Ausschluss des Schülers vom Unterricht, in dem er gefehlt hat, mit sich.

Ärztliche Atteste des Schülers bei längeren Abwesenheiten (mindestens 2 Wochen) müssen von den Eltern direkt dem Sekretariat übermittelt werden.

Die Zurückweisung eines Schülers von der Musikerziehung (1. bis 5. Jahr) bringt die Zurückweisung vom Instrumentalunterricht mit sich. Diesbezügliche Entscheidungen trifft der Direktor nach Anhörung des betroffenen Lehrers und des Schülers in Absprache mit dem Klassenrat.

 

Artikel 32bis: Es ist den Schülern strikt untersagt, anhand von Schriftstücken, einer Internetseite oder eines anderen Kommunikationsmittels:

·die öffentliche Ordnung, die guten Sitten, die Menschenwürde oder die Gefühle der Mitschüler zu verletzen;

·in irgendeiner Weise den Ruf, die Privatsphäre oder das Recht am Bild Dritter zu verletzen, unter anderem durch verleumderische oder beleidigende Äußerungen oder Bilder;

·Informationen zu verbreiten, die den Ruf der Schule gefährden oder den guten Sitten und den Gesetzen widersprechen;

Jeder Verstoß gegen die vorerwähnten Bestimmungen führt zu einer Disziplinarstrafe.

 

Artikel 34: Die Lehrer führen mit ihren Schülern ein Tagebuch; darin wird eingetragen, was im Unterricht geleistet wird und was die Lektion ist. Dieses Tagebuch dient auch dem Kontakt mit den Erziehungsberechtigten, z.B. anlässlich von Unterrichtsverlegungen, Schülerkonzerten, Prüfungen usw.

 

Musikakademie der DG © 2017 Frontier Theme